Neukunde: Das ENSI auf den Punkt gebracht

Profilbild von Kathrin Hehl

Kathrin Hehl
27. 04. 2022• min Lesezeit

Durch gute und langjährige Erfahrungen mit Schweizer Unternehmen, resultierte für DART eine neue hervorragende Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat, kurz ENSI, aus Brugg (Schweiz).

Die Aufsichtsbehörde der Schweiz für nukleare Sicherheit und Sicherung der kerntechnischen Anlagen kam mit dem Anliegen zu DART, ein neues modernes Konzept für die Imagebroschüre zu entwickeln, das die Aufgaben, Werte und den gesellschaftlichen Beitrag der Sicherheitsbehörde angemessen transportiert.

Die eigentliche thematische Herausforderung war es, das ENSI als die Sicherheitsgeber für nukleare Anlagen darzustellen, die lediglich Kontrollinstanz und nicht die Betreiber dieser Anlagen sind.

Unabhängig. Umfassend. Fundiert.

Gefordert war, in einer Broschüre einen umfassenden Überblick über die Themengebiete des ENSI anzubieten. Da Nukleartechnologie ein politisch kontroverses Thema darstellt, waren hierbei Fingerspitzengefühl und Sensibilität erforderlich: Wie verbindet das ENSI die Aufsicht über kerntechnische Anlagen mit Nachhaltigkeit? Wie wird die Unabhängigkeit des »Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats« gegenüber den Betreibern der Anlagen unmissverständlich dargestellt? Werden alle Fragen der Bürger ausreichend adressiert?

Das Ergebnis ist nicht nur informativ, sondern schon in einer Hinsicht nachhaltig: über zeitlos gutes Design.

Schauen Sie hier einfach selbst.

Wir möchten uns für diese tolle und interessante Zusammenarbeit herzlich bei allen Beteiligten des ENSI bedanken.

über den autor

Profilbild von Kathrin Hehl

Kathrin Hehl
Creative Director