DART Logo DART Logo

DART initiiert das »Webforum Homeoffice«.

25. Januar 2021

Kaum ein Thema erhält in der Businesswelt gerade soviel Aufmerksamkeit wie das Homeoffice. Für unseren Kunden Kesseböhmer, Hersteller von ergonomischen Büromöbeln, eine ideale Gelegenheit, am Umbruch teilzuhaben. Aber wie?

Mit dem Lockdown im März 2020 kam das Homeoffice – und es wird bleiben. Was in vielen Unternehmen als provisorische Notlösung begann, manifestiert sich nun langfristig als vorteilhafte Arbeitsweise. Aber für wen? Und mit welchen Konsequenzen für Mitarbeiter, Arbeitsrecht und Datensicherheit?

Um all diese Fragen zu klären, haben wir für unseren Kunden Kesseböhmer Ergonomics das »Webforum Homeoffice« initiiert. Eine Webinarreihe, die den betroffenen Unternehmen Risiken und Chancen des Homeoffices aufzeigt. Und eine Chance für Kesseböhmer bietet, sich mit seinem neuen Arbeitsplatzsystem YOYO als Innovator zu positionieren.

Webinarreihe als Rundum-Sorglos-Paket

Wir von DART haben das Webforum konzipiert und mit dem Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) und der German Facility Management Association (GEFMA) wichtige Partner gewinnen können. Über diese Distributoren sowie über Social Media Anzeigen konnten wir bereits für das erste Event eine hervorragende Wahrnehmung der eigens eingerichteten Webplattform generieren. Dabei war und ist es unerlässlich, wichtige Inhalte und spannende Referenten für jedes Webinar in einem geeigneten Format zusammenzubringen. Außerdem ist DART von der Anmeldung der Teilnehmer über die Steuerung der Webinartechnik bis hin zur Moderation durch Geschäftsführer Christoph Hegger mit der Umsetzung der laufenden Reihe betraut.

Einen bemerkenswert guten Auftakt mit 60 hochrangigen Entscheidern aus den Bereichen Organisation und Personal bildete das Webinar »Mitarbeiter-Motivation im Home-Office. Ein Selbstläufer?« im Dezember 2020. Für 2021 sind derzeit acht Folgewebinare zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen geplant.

Das nächste Webinar mit dem Titel »Datenrisiko Home-Office? Wie man betriebliche Daten jetzt schützen muss« folgt am 28. Januar 2021. Hier geht’s zur kostenlosen Anmeldung: